14 Wege in die emotionale Affäre, die deine Beziehung zerstört

Von Petra Ahrweiler


Bei einer emotionalen Affäre brennt und zerbricht dein Herz
Bild von Sunrise Pohtam auf Pixabay

„Schau mir in die Augen, Kleines!“

„Dein Mann braucht dich mehr als ich, deshalb geh!“ 

Humphrey Bogert drängte Ingrid Bergmann mit diesem Satz am Ende des Films „Casablanca“ dazu, ins Flugzeug zu steigen. 

Sie zögerte. 

Er versichert ihrem Mann, dass die Pariser Affäre der Vergangenheit angehört. 

Das Ehepaar stieg ins Flugzeug. 

Aber wer liebte hier wen mehr? 

Geht es dir wie dem Ehemann von Ingrid Bergmann im Film „Casablanca“? 

Zweifelst auch du an deiner Wahrnehmung und fragst dich: Ist das Freundschaft oder ist da mehr? Kannst du deinem Partner oder deiner Partnerin trauen, dass du die erste Geige spielst – in Liebe und emotionaler Nähe? Und dass es auch so bleibt?

Oder zögerst du wie Ingrid Bergmann und fragst dich, ob deine Partnerschaft noch eine Zukunft hat? Wie lange du den häufigen Streit zwischen euch noch aushalten und dich rechtfertigen willst?

Eine Person von euch beiden hatte oder hat noch immer einen intensiven Kontakt zu einem anderen Menschen. Sex ist nicht passiert. Aber der Partner oder die Partnerin reagiert eifersüchtig. Alles dreht sich nur noch um eure Beziehungsprobleme.

Stell dir vor, du verstehst deinen Partner oder deine Partnerin endlich. Du findest heraus, ob du der Beziehung wirklich noch eine Chance geben willst. Und du weißt, was du jetzt tun musst, damit deine Beziehung nicht den Bach runtergeht.

Gib mir 10 Minuten und ich zeige dir, wie du dich als betrogene Person nicht mehr angegriffen und verletzt fühlst. Und wie du als Mensch, der mit einer anderen Person mehr Kontakt hat, dich nicht mehr rechtfertigen musst.

Ich beschreibe dir hier:

  • Wie ihr die Gründe für das emotionale Fremdgehen abschafft,
  • euch aus Hilflosigkeit und Ohnmacht befreit,
  • und eure nächsten Schritte ins gemeinsame Glück gehen könnt.


Inhaltsverzeichnis  

Aber sprechen wir eigentlich vom Gleichen? Deshalb gebe ich dir zunächst eine Antwort auf die Frage:

Was ist eine emotionale Affäre?

Oft beginnt es mit scheinbar harmlosen Gesprächen, die sich im Laufe der Zeit zu einer starken emotionalen Verbindung entwickeln können.

Der Mensch stolpert schleichend und ziellos hinein. Merkt erst später, dass sich Gefühle entwickelt haben.

Es kann sogar sein, dass der Partner oder die Partnerin zuerst merkt, dass mehr Gefühle eine Rolle spielen. Die Person, welche sich einer anderen zuwendet, hat das noch nicht realisiert. Deshalb reagiert sie widersprüchlich.

Es kann aber auch im Laufe der Zeit zu einer sexuellen Affäre oder einem Seitensprung gekommen sein.

Was sind die Unterschiede zu anderen Seitensprüngen?

Ich nenne dir 3 Anzeichen, an denen du eine emotionale Affäre von sexuellen Affären und Seitensprüngen unterscheiden kannst:

  1. Im Puff oder bei Kontakten über Sex-Dating-Apps ist das Ziel des Betrugs bewusst gewählt und meist der emotionale Betrug fehlt.
  2. Bei einer emotionalen Affäre muss es keinen persönlichen Kontakt geben. Über Internet-Foren oder WhatsApp-Nachrichten kann es zu einem intensiven emotionalen Verhältnis kommen, bei dem sexuelle Inhalte in Form von Texten oder Bildern völlig fehlen.
  3. Menschen, die sich in eine emotionale Affäre begeben, empfinden den Kontakt zur anderen Person oft wie eine Seelenverwandtschaft.


Die Offenheit in diesem intensiven Austausch erzeugt Nähe. Die emotionale Beziehung bewirkt oft tiefere Gefühle. Das passiert vor allem dann, wenn Nähe und Vertrauen in der Partnerschaft fehlen.

Bist du die Person, die sich betrogen fühlt?

Dann hattest du wahrscheinlich irgendwann einen Verdacht, dass da mehr ist, weil dein Partner oder deine Partnerin sich verändert hat.

Zunächst hast du das dann vielleicht weggeschoben. Du dachtest, dass du dir etwas einbildest.

Die Veränderung wurde immer sichtbarer. Er oder sie war plötzlich ständig mit dem Handy oder dem Computer beschäftigt. Es wurde ganz viel Zeit auf Facebook, Instagram, WhatsApp verbracht, telefoniert oder sich vielleicht auch getroffen.

Vieles passierte hinter deinem Rücken. Auch wenn kein Sex passiert ist, bewirkte das Auslassen, Verheimlichen und Lügen einen großen Vertrauensbruch bei dir.

Oder bist du der Mensch, welcher sich einer anderen Person immer mehr zugewandt hat?

Mit jemandem aus dem Freundes- oder Kollegenkreis kam es zu Treffen oder Austausch außerhalb der Arbeitszeit, weil ihr euch gut verstanden habt.

Privatnachrichten und Gespräche wurden tiefer, weil du dich immer mehr verbunden fühltest. Endlich hat sich wieder jemand interessiert gezeigt an dem, was dich beschäftigt. Dann hast du auch über intime Probleme aus deiner Partnerschaft berichtet.

Kam es auch mal zum Flirten oder Händchenhalten? Weil die andere Person dir mehr zuhörte. sich einfühlsamer zeigte. sich Zeit nahm für die Gespräche und/oder gemeinsame Aktivitäten zu zweit mit dir.

kamst du dadurch in ein Gefühlschaos? Du hast dich selbst gefragt, ob es noch reine Freundschaft ist oder du vielleicht doch verliebt bist? Weil du ein Kribbeln im Bauch gespürt hast und dich fragtest: Könnte das funktionieren?

Jetzt weißt du, was eine emotionale Affäre ist.

Aber welche Wege haben dorthin geführt? Und warum zerstört ihr mit weiteren Schritten auf ihnen immer noch eure Partnerschaft?

Ich beschreibe es dir.

Legen wir los.

14 Wege, die sicher in eine emotionale Affäre führen

1. Wie du dir mit der emotionalen Affäre selbst was vormachst

Wenn du die Person bist, welche den intensiven Kontakt zu einer anderen Person führt, dann wirst du irgendwann einen inneren Konflikt spüren.

Was meine ich damit?

Einen Widerspruch in dir. Zwischen dem, was deine eigenen Treuevorstellungen sind und dem, was da gerade passiert.

Vielleicht hast du bisher einen Treuebruch lediglich an Sex festgemacht. Der ist nicht passiert. Aber du findest die Intensität des Kontaktes schon grenzwertig.

Stelle dir einen Rollentausch vor und dein Partner beziehungsweise deine Partnerin würde mit einer anderen Person genau das tun, was du machst:

Mit einer außenstehenden Person über die Beziehungsprobleme zu sprechen statt mit dir.

Ein Treffen verschweigen.

Das Laptop schnell zuklappen, wenn du das Zimmer betrittst.

Länger aufbleiben, bis du schläfst, um ungestört und heimlich telefonieren zu können.

Chatverläufe löschen, damit du sie nicht mitbekommst.

sich heimlich ein Zweithandy anschaffen, damit du nicht erfährst, dass weiterhin miteinander telefoniert und gechattet wird.

Spürst du jetzt, dass das genauso verletzen kann wie ein sexueller Seitensprung? Also sag nicht, da wäre nichts passiert!

Ein typisches Anzeichen für eine emotionale Affäre ist, dass du diesen Widerspruch spürst, aber dich nicht hinterfragst. Damit schadest du deiner Beziehung, weil du für dein Verhalten nicht genügend Verantwortung übernimmst.

„Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.“
(Dante Alighieri)

Wenn du eine glückliche und erfüllende Liebesbeziehung haben willst, dann übernimm jetzt Selbstverantwortung für das, was du tust!

Wie solltest du das tun?

Das zeige ich dir jetzt.

2. Wie ihr euch beide mit der emotionalen Affäre selbst stresst und damit die absolute Basis eurer Beziehung zerstört.

Das Verheimlichen macht Stress. Es ist fast wie ein Doppelleben. Du bist ständig angespannt wie ein gedehntes Gummiband. Dadurch bist du schnell gereizt. Das bewirkt häufigere Streitereien mit deinem Partner oder deiner Partnerin.

Das Thema kam in eurer Partnerschaft erst auf den Tisch, als Geheimnisse aufgeflogen sind? Das ist immer schlimmer, als wenn es offen ausgesprochen worden ist.

Warum?

Jedes Geheimnis und jede Lüge, die herauskommt, zerstört Vertrauen in der Beziehung bei beiden Personen.

Warum ist das bei beiden so?

Die Person, welche sich betrogen fühlt, weiß nicht mehr, was sie glauben kann. Die andere Person erlebt daraufhin eine äußerst negative Reaktion, die meist von Vorwürfen gespickt ist und oft nicht sehr respektvoll erfolgt. Dadurch entstehen Verletzungen, die auch bei dieser Person zu Vertrauensverlust führen.

Die Folgen sind:

Die Angst vor weiteren Verletzungen steigt.

Die Sorge, dass es zur Trennung trotz Liebe kommt, ebenfalls.

Deshalb wird immer nur so viel zugegeben, wie gerade herausgekommen ist.

Ein Anzeichen für das emotionale Fremdgehen ist das Verheimlichen. Dieses Anzeichen zerstört Vertrauen – die absolute Basis jeder Beziehung.
Wenn ihr auf hilfreiche Weise miteinander reden wollt, dann sprecht ehrlich miteinander und unterlasst Vorwürfe.


Wenn du Angst hast oder dich verletzt fühlst, dann ist es natürlich äußerst schwer, ruhig zu bleiben und keinen Gegenangriff zu machen.

Aber wenn dein Verhalten dich nicht wie ein Bummerang schmerzlich treffen soll, dann trage alles dazu bei, was das Vertrauen zwischen euch beiden wieder erhöht.

Zu Vertrauen gehört, sich sicher fühlen zu können.

Wenn du deinem Bedürfnis nach Sicherheit nachgehst, kannst du als betrogene Person einen schlimmen Fehler machen.

Lies weiter, um dich davor zu schützen.

Die emotionale Affäre förderst du mit deinem Kontrollieren!

3. Wie du mit deinem Sicherheitsverhalten die emotionale Affäre förderst und deine Partnerschaft zerschlägst

Als die Person, die sich betrogen fühlt, fühlst dich unsicher und willst dich vor weiteren Verletzungen schützen. Geht es dir wie so vielen Menschen, die ihre Eifersucht bekämpfen, indem sie anfangen zu kontrollieren?

Achtung, das ist eine große Gefahr für eure Beziehung und für dein eigenes Seelenheil!

Warum?

Damit begehst auch du einen Vertrauensbruch deinem Partner oder deiner Partnerin gegenüber. Wenn du das Handy heimlich kontrollierst oder hinterherspionierst, dann verletzt du die Privatsphäre deines Partners oder deiner Partnerin.

Und auch du hegst nun Geheimnisse. Das baut kein Vertrauen auf. Es verletzt deine geliebte Person. Und es fördert, dass dieser Mensch sein Vertrauen anderweitig ausrichtet.

Lebe nicht nach dem Spruch: Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser.

Dreh den Satz um, wenn du eine erfüllende und glückliche Beziehung haben willst: Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser.

Nur in einer vertrauensvollen Beziehung kannst du wieder glücklich werden.

Menschen, die eine emotionale Affäre führen, zerstören Vertrauen oft durch Beleidigungen, die sie gar nicht als solche erkennen. Jetzt erfährst du, welche das sind.

4. Warum eine emotionale Affäre zu Beleidigungen in der Partnerschaft führt

Ein typisches Anzeichen für eine emotionale Affäre sind verharmlosende, abstreitende und lächerlich machende Aussagen:

»Da ist doch nichts gelaufen!«

„Du bildest dir das ein.“

Damit wirst du bei deinem Partner oder deiner Partnerin genauso scheitern wie Mücken an der Windschutzscheibe.

Weshalb schädigen sie eure Beziehung zueinander?

Wenn du so etwas sagst, nimmst du deinen Partner oder deine Partnerin nicht ernst. Der Vorwurf der Einbildung bewirkt dazu noch, dass du dein Gegenüber lächerlich machst. Das verletzt noch tiefer als das, was schon passiert ist.

Durch diese Aussagen zementierst du den schlechten Zustand eurer Beziehung. Es verändert sich nichts an dem, was dir in der Partnerschaft fehlt oder was dich stört. Und wenn du dich so verhältst, dann wird das Verhältnis zwischen euch noch schlechter.

Schließlich will dein Partner oder deine Partnerin ernst genommen werden.

Wie kommst du da raus?

Nimm deine eigenen Gedanken und Gefühle ernst.

Verleugne nicht mehr vor dir selbst, dass da etwas passiert ist.

Denn deiner Meinung war es das wert, verheimlicht zu werden. Wenn du deine Beziehung retten willst, dann verhalte dich verständnisvoll in deiner Partnerschaft.

Dazu musst du dich nicht rechtfertigen.

Doch du solltest zu dem stehen, was du getan hast und Verständnis dafür haben, dass es verletzt hat.

5. Warum ihr beide mit dem D-F-Spiel die emotionale Affäre nährt?

Ein weiteres typisches Anzeichen für eine emotionale Affäre ist, dass ihr euch in der Partnerschaft immer mehr voneinander distanziert.

Was meine ich damit?

Die betrügende Person vermeidet den Austausch über wichtige Dinge, die sie beschäftigen. Der betrogene Mensch konzentriert sich immer mehr auf eigene Themen oder nur noch auf die Kinder.

Beide pflegen schon lange ihre Beziehung nicht mehr. Beiden ist zunächst nicht bewusst, wie sehr ihnen die Nähe einer Liebesbeziehung fehlt.

Das ist der erste Teil eures „Spiels“:

Distanz.

Früher entstandene Konflikte wurden nicht geklärt, sondern immer wieder auf gegenseitig verletzende Weise aufgewärmt und somit weiter vertieft.

Beide flüchten vor weiterem Streit.

So lautet der zweite Teil eures Spiels:

Flucht.

Seitdem die emotionale Affäre sich entwickelt hat, sinkt die Aufmerksamkeit noch mehr und wechselt zu einer anderen Person. Sie bekommt den Stellenwert und die Priorität des Menschen aus der Beziehung zugeschrieben.

Innerhalb der Beziehung wurde schon lange nicht mehr auf Attraktivität geachtet. Nun macht sich der betrügende Mensch für die außenstehende Person schick. Der Partner oder die Partnerin hat schon lange nichts Schönes mehr bekommen. Nun werden an die Außenperson Kleinigkeiten verschenkt.

Die außenstehende Person ist nun ständig Thema.

Sie nimmt viel Zeit der betrügenden Person in Anspruch.

Real durch Nachrichtenaustausch, Gespräche und Treffen.

Und in der Gedankenwelt.

Die außenstehende Person erfährt vieles zuerst. Themen werden besprochen, die eigentlich in die Beziehung gehören – denn der Partner oder die Partnerin sollte ja eigentlich die vertrauensvollste und vertrauteste Person in der Beziehung sein. Oder es geht unabhängig von der Beziehung um die Interessen, Wünsche und Gefühle der emotional betrügenden Person.

Alles, was eine Nähe in einer Beziehung ausmachen würde, wechselt zur anderen Person hin.

Auch eine körperliche Nähe kann das sein.

Die Außenperson wird mit dem Partner oder der Partnerin verglichen. Dies bewirkt noch mehr Kritik und Distanz in der Partnerschaft.

Denn es wird erzählt und verletzt sehr. Wenn über die außenstehende Person geschwärmt wird, dann empfindet der Partner oder die Partnerin es wie Dolchstöße.

Körperliche Nähe oder der Wunsch danach schwindet in der Partnerschaft oder ist schon lange nicht mehr da. Auch dies wechselt manchmal zur außenstehenden Person. Es kommt zum Händchenhalten, in den Arm nehmen und zum Wunsch, berührt zu werden.

Beide in der Partnerschaft zeigen schon lange keine Vorfreude mehr aufeinander.

An die Aufregung und das Herzklopfen im Kontakt mit dem Partner oder der Partnerin können sich beide schon kaum noch erinnern. Diese körperlichen Anzeichen von Liebe können ebenfalls schon zur außenstehenden Person abgewandert sein.

All das wird in einer emotionalen Affäre erlebt und herausgelassen, was in der Partnerschaft zurückgehalten wird. Es kommt zum angepassten und rücksichtsvollen Verhalten der emotional betrügenden Person in der Partnerschaft, um keine weiteren Konflikte auszulösen. Es wird weiter runtergeschluckt und so das Fass weiter gefüllt, bis es überläuft.

Wenn ihr die Beziehung retten wollt, dann hört auf mit diesem Distanz-Flucht-Spiel!

Jede Beziehung braucht Aufmerksamkeit. Liebesbeziehungen erst recht.

Was gehört noch dazu?

Gemeinsame Zeit zu zweit.

Wertschätzende Äußerungen durch Interesse am anderen Menschen.

sich nicht gehen lassen und für Attraktivität beim Partner oder der Partnerin zu sorgen.

Das wenige, was in der Partnerschaft noch davon übrig geblieben ist, wird mit einer emotionalen Affäre noch mehr zerstört. Was zur außenstehenden Person wandert, wird von der Partnerschaft abgezogen.

Schließlich haben wir alle nur 24 Stunden am Tag und begrenzte Energie für einen anderen Menschen zur Verfügung.

Wenn du deine Partnerschaft retten willst, dann verlagere Zeit, Interesse und Attraktivität wieder in die Partnerschaft.

Das gilt nicht nur für die Person, die eine emotionale Affäre führt.

Auch wenn du als betrogene Person die Beziehung hast schleifen lassen, dann solltest du wieder etwas für die Nähe zueinander tun. Wenn du Kinder hast, dann geht eine Liebesbeziehung schnell in der Familienzeit unter. Tue jetzt etwas dagegen, bevor es zu spät ist.

Und vermeide das schlimmste Gift beim Beziehungsprobleme klären.

Welches das ist, beschreibe ich dir jetzt.

6. Warum ihr die emotionale Affäre vertieft, wenn ihr die Schuldfrage stellt oder beantwortet

Schuldgefühle und schlechtes Gewissen gehören zu einer emotionalen Affäre dazu, da es sonst nicht zur Verheimlichung käme. Auch die sich betrogen fühlende Person trägt dazu bei, wenn sie Vorwürfe macht.

Dadurch beschäftigen sich beide sehr mit vergangenen Erlebnissen. Die Erarbeitung einer positiven Perspektive bleibt aus.

Dabei ist noch kein Beziehungsproblem durch eine Schuldfrage gelöst worden. Wenn du deine Partnerschaft zerstören willst, dann stelle weiterhin fleißig die Schuldfrage.

Solltest du deine Beziehung jedoch retten wollen, dann löse dich von der Schuldfrage und mache dir klar, dass zur negativen Entwicklung eurer Partnerschaft ihr beide beigetragen habt.

Das emotionale Fremdgehen verzeihen steht an. Damit meine ich: Verzeihe dir und verzeiht euch gegenseitig.

Löst euch von der Vergangenheit und gestaltet jetzt die Zukunft.

Als diejenige Person, die eine emotionale Affäre führt, kannst du dir eine Zukunft ohne diese außenstehende Person kaum vorstellen?

Dann lass unbedingt weiter, um keinen Fehler zu machen, den du später bereust.

7. Warum die Aufrechterhaltung der emotionalen Affäre die letzte Chance für deine Partnerschaft zunichte macht

Da ist so viel zwischen dir und der außenstehenden Person entstanden. Und ob sich so etwas zwischen dir und deinem Partner oder deiner Partnerin wieder entwickeln wird, ist noch unklar.

Warum solltest du trotzdem in dieser Art Dreiecksbeziehung eine Entscheidung treffen und den Kontakt zur außenstehenden Person abbrechen?

Wenn du das nicht machst, dann gibst du deinem Partner oder deiner Partnerin keine Chance.

Weshalb ist das so?

Wenn du ihm oder ihr genauso viel Zeit und Verständnis geben und so viel zuhören würdest wie der außenstehenden Person, stell dir vor, was sich zwischen euch entwickeln könnte!

Dein Partner oder deine Partnerin könnten sich mehr öffnen und du dich auch. Das könnte mehr gegenseitiges Verständnis bewirken und die Partnerschaft erfüllender machen.

Natürlich ist es äußerst schwer, den intensiven Kontakt zur außenstehenden Person abzubrechen, der dir wie eine Seelenverwandtschaft vorkommt.

Beide Menschen geben dir was. Beide zeigen dir, dass sie an dir interessiert sind, weil sie mit dir Zeit verbringen wollen. Das geht runter wie Öl. Weshalb also etwas aufgeben und verzichten?

Weil du das Risiko eingehst, beide zu verlieren! Ich habe schon oft erlebt, dass jemand das so lange aufrechterhalten wollte, bis beide Personen der vielen Konflikte nicht mehr mitmachen wollten und gegangen sind.

Auch für dich ist das nicht befriedigend: Du lebst eine Partnerschaft ohne positive Emotionen und eine emotionale Affäre ohne Sex. Also befreie dich aus diesem Stillstand und wage die Entwicklung deines Selbst in der Auseinandersetzung mit einem anderen Menschen.

Emotionen kochen immer wieder hoch, es kommt keine Ruhe rein. Im häufigen Beziehungsstreit kommt es zu respektlosem Verhalten, was euch beide immer tiefer verletzt.

Wenn das anhält, dann wirst du dich am Arbeitsplatz schlechter konzentrieren können. Fehler häufen sich, Probleme im Job können folgen. Du kommst gereizt nach Hause und trägst so zur nächsten Eskalation bei. Über Monate hinweg zermürbt das dich und deine Beziehung.

Was solltest du also tun, wenn dir deine Beziehung noch etwas wert ist?

Du solltest die emotionale Nähe wieder zurück in die Beziehung verlagern. Dazu kann ein Kontaktabbruch zur außenstehenden Person hilfreich sein. Oder zumindest ein Abbau des Kontaktes auf einen reinen Bekanntschaftsgrad.

Warum?

Weil du so nicht mehr vor dem abhaust, was in der Partnerschaft ansteht.

Und weil du damit deinem Partner oder deiner Partnerin signalisierst, dass du ihn oder sie wieder in den VIP-Launch deines Herzens lassen willst.

8. Warum geschlechtliche Unterschiede sich auf den Umgang mit einer emotionalen Affäre auswirken

Nicht alle, aber viele Männer verletzt emotionales Fremdgehen genauso schwer wie eine sexuelle Affäre. Aber Frauen finden es meist noch schlimmer als Sex mit einer anderen Person.

Deshalb kann die Wirkung einer emotionalen Affäre genauso verheerend oder noch schlimmer sein wie bei sexueller Untreue.

Wenn du davon ausgehst, dass dein Partner oder deine Partnerin genau die gleichen Vorstellungen von Treue und Betrug wie du hat, dann trägst du dazu bei, dass eure Beziehung zerbricht.

Du willst die Beziehung retten?

Dann rede darüber.

Höre deinem Partner oder deiner Partnerin vor allem zu.

Und akzeptiere es, wenn du eine andere Haltung bei deinem Gegenüber erlebst.

Häufig erlebe ich, dass Männer über Gefühle und Bedürfnisse nicht so gut sprechen können. Sie haben das nicht so sehr gelernt wie Frauen.

Über Ängste können sie oft kaum sprechen, weil sie schon von Kleinkind an gelernt haben, dass Männer keine Angst zeigen dürfen.

Häufig sagen sie mir: „Ich fühle mich einem Gespräch nicht gewachsen und werde als Verlierer dastehen.“ Ihr Selbstbewusstsein ist diesbezüglich wie ein Bonsai. Deshalb trauen sich viele nicht, das Beziehungsgespräch zu führen, und schweigen lieber.

Frauen werden in unserer Gesellschaft sehr dazu erzogen, Beziehungen zu pflegen. Sie haben das viel mehr gelernt. Dadurch übernehmen sie häufig viel mehr Verantwortung für Beziehungen.

Deshalb fällt es ihnen manchmal schwer, Kritik anzunehmen. Sie lassen sie gar nicht zu. Sie reagieren gereizt und wütend, weil sie die Kritik nicht als Chance zum Lernen begreifen, sondern als persönlichen Angriff verstehen.

Wenn du dich selbst weiterhin in Schutz nimmst, indem du deine Angst versteckst, dich rechtfertigst oder der anderen Person die Schuld zuschreibst, dann vertiefst du die Gräben in der Partnerschaft und somit auch die emotionale Affäre weiter.

In eine emotionale Affäre führt dieser Weg besonders häufig.

9. Der ausgetretene Weg zur Vertiefung einer emotionalen Affäre

Als betrogen fühlende Person gehst du davon aus, dass dieses Verhalten gegen dich geht. Denn du willst nicht wissen, was dein Partner oder deine Partnerin vermisst und in der emotionalen Affäre findet. Das zu hören würde dich zu sehr schmerzen.

Damit trägst du dazu bei, dass sich die emotionale Affäre noch vertieft.

Warum?

Wenn du nicht bereit bist, in die Abgründe der Partnerschaft zu blicken, dann wirst du nicht bereit sein, dich selbst zu hinterfragen und zu verändern.

Ihr fühlt euch beide angegriffen und verteidigt euch.

Es kommt zum Angriff und Gegenangriff durch wechselseitige Vorwürfe.

Auf ein „Du hast…“ folgt ein „Du bist doch…“ – statt in der Ich-Form zu sprechen. Und ihr redet und redet und redet – statt euch gegenseitig zuzuhören.

„Solange man selbst redet, erfährt man nichts.“
(Marie von Ebner-Eschenbach)

Jeder fühlt sich vom Partner nicht verstanden. Ihr fühlt euch erneut ungehört, nicht wertgeschätzt und unzufrieden. Das bewirkt mehr Distanz zwischen euch.

Dein Partner oder deine Partnerin werden daraufhin die weiterhin unerfüllten Wünsche und Bedürfnisse noch mehr in die emotionale Affäre verlagern.

Du musst dir nicht die Details anhören, die dein Partner oder deine Partnerin in der emotionalen Affäre so schätzt. Aber wenn du die Partnerschaft retten willst, geht kein Weg daran vorbei, dich selbst zu hinterfragen.

10. Der beste Weg, um dich unglücklich zu machen und die emotionale Affäre sowie das Beziehungsende zu zementieren

Wie glücklich bist du in der Partnerschaft noch gewesen, kurz bevor die emotionale Affäre begann? Fragst du dich nun, ob ihr nur noch zusammen seid, weil ihr so viel gemeinsam aufgebaut habt?

Dann stelle dir eine Skala von 0 bis 100 vor. Null bedeutet, du bist überhaupt nicht bereit, etwas bei dir zu verändern. 100 Prozent steht dafür, du bist bereit, alles an dir zu hinterfragen, um eine erfüllende Partnerschaft zu erreichen.

Wenn du dich auf der unteren Hälfte dieser Skala befindest, dann wirst du sagen: Mein Partner ist zuerst dran!

Achtung, du tappst gerade in die häufigste Falle, die ich bei Menschen erlebe, die zu mir in die Praxis kommen!

Welche das ist?

Das ist die „Aber zuerst“-Falle.

Dann kann ich dir nur sagen:

Mach dich weiter zum Opfer!

Du übernimmst keine Selbstverantwortung und legst dein Wohlbefinden in die Hand deines Partners oder deiner Partnerin. Damit machst du dich abhängig, hilflos und somit unglücklich.

11. Der typische Weg in die emotionale Affäre und das Beziehungsende von hochmotivierten Menschen in langjährigen Partnerschaften

Als emotional betrügende Person hattest du in der Vergangenheit oft das Gefühl, mit deinen Bedürfnissen zu kurz zu kommen? Du hast oft danach gelebt, es allen recht machen zu müssen?

Wenn du dieses eigene Verhalten nicht hinterfragst und das erfolgreiche Neinsagen lernst, dann wirst du immer unzufriedener. Das bewirkt auf Dauer neue Konflikte in der Partnerschaft und hält so die emotionale Affäre aufrecht.

Du bist jetzt weniger bereit, die Bedürfnisse deines Partners oder deiner Partnerin zu erfüllen? Wenn du denkst: „Jetzt bin ich mal dran!“, dann verhinderst du damit eine erfüllende Beziehung.

Hör auf damit, aufzurechnen.

Eine Beziehung ist kein Sparschwein, in das du einzahlst und jetzt alles für dich wieder herausholen kannst.

„Das Geheimnis von Veränderung besteht darin, deine ganze Energie darauf zu konzentrieren, Neues aufzubauen, statt Altes zu bekämpfen.“
(Sokrates)

Was passiert ist, ist geschehen. Schau nicht mehr zurück. Du solltest deine Verbitterung überwinden. Schau nach vorn und übernimm Verantwortung dafür, dass du jetzt für deine Bedürfnisse einstehst.

12. Wie du dich als betrogene Person unglaubwürdig machst und der emotionalen Affäre neues Leben einhauchst

Ich erlebe oft, dass sich betrogen fühlende Menschen inkonsequente Grenzen setzen. Sie drohen mit Trennung, setzen sie aber nicht um. Oder sie kehren nach einer Trennung wiederholt zurück.

Warum kann das eine emotionale Affäre aufrechterhalten?

Du machst dich unglaubwürdig. Dein Partner oder deine Partnerin kann den Eindruck bekommen, die emotionale Affäre fortführen zu können, weil du dich eh nicht trennen wirst.

13. Dieser Weg bringt die emotionale Affäre näher und behindert euch, eine erfüllende Partnerschaft zu erleben.

Du zweifelst sehr an deiner Beziehung und fragst dich: Hat die Beziehung noch eine Chance? Das ist sehr verständlich. Doch bedenke, dass Trennungsgedanken deine Beziehung instabiler und dadurch auch die emotionale Affäre stärker machen werden.

Es ist zu spüren und bewirkt mehr Misstrauen.

Wenn ihr eurer Beziehung noch eine Chance geben wollt, dann müsstet ihr euch gegenseitig Mut machen zu einem offenen Austausch.

Nähre also deine Trennungsgedanken nicht. Gönne dir eine Pause von ihnen. Dadurch trägst du zu mehr Vertrauen in der Partnerschaft bei.

14. Wie ihr beide mit der Zeit-Falle die emotionale Affäre ermöglicht

Eine langjährige Beziehung geht den Bach runter, wenn Zeit für gemeinsame Aktivitäten zu zweit fehlt. Ihr habt Kinder? Dann brauchten sie so viel Aufmerksamkeit, dass es bei eurem Paar nur noch ein Nebeneinandererleben gab und für eure Liebesbeziehung nichts mehr übriggeblieben ist.

Oder habt ihr eure Karriere verfolgt? Hat eine schwere Erkrankung viel Aufmerksamkeit erfordert? Das kann zeithungriger sein als jedes Kind.

Sind Bedürfnisse in der Vergangenheit angesprochen, aber nicht mehr gehört worden? Kam es schon lange nicht mehr zu Zärtlichkeiten und zu Sex? Das führte zu Resignation. Dadurch habt ihr das Interesse immer mehr daran verloren, was im anderen Menschen vor sich geht.

Konflikte durch solche Verletzungen gären schon seit langer Zeit.

Statt sie endlich zu bearbeiten und zu lösen, kehrt ihr sie weiter unter den Teppich. Dazu gehört, dass ihr dem jeweils anderen nicht verzeiht. Die Wut über die andere Person kocht schneller über als ein ausbrechender Vulkan. Dazu trägt bei, dass du dir selbst auch nicht verzeihen kannst, nicht früher schon anders reagiert zu haben.

Wenn ihr jetzt nicht diese Beziehungsmuster durchbrecht, unterdrückte Konflikte löst und wieder Beziehungspflege macht, dann tragt ihr beide dazu bei, dass die emotionale Affäre noch weiter vertieft wird.

Wenn ihr die emotionale Affäre verarbeiten und die Beziehung retten wollt, dann handelt jetzt!

Nehmt euch einen Babysitter.

Überprüft den Stellenwert eurer Karrierewünsche.

Sucht euch Unterstützung, um eine Erkrankung besser zu bewältigen.

Fazit

Es gibt verdammt viele Gründe, weshalb eine emotionale Affäre deine Beziehung zerstören kann. Gleichzeitig kannst du daraus auch Chancen für deine Partnerschaft entwickeln. Es heißt nicht ohne Grund: In jeder Krise steckt eine Chance.

Nutze die emotionale Affäre, um deine Partnerschaft auf das nächste Level des gemeinsamen Glücks zu heben.

Dazu gehört die Bereitschaft von euch bei beiden zur Selbstverantwortung, Selbstreflexion und offenem sowie respektvollem Gespräch.

Wenn ihr das schon länger erfolglos versucht habt, dann holt euch professionelle Hilfe. Schämt euch dafür nicht. Das kann jedem Menschen passieren. Und es ist äußerst schwer, alleine da rauszukommen.

Dein nächster Schritt zum Beziehungsretten

Schreibe jetzt einen Liebesbrief an deinen Partner oder deine Partnerin. Beschreibe darin, warum dir die Partnerschaft noch so wichtig ist. Führe auch auf, was du selbst dazu beitragen möchtest, damit mehr gegenseitiges Vertrauen zwischen euch wieder entstehen kann.

Gehe deinen Weg jetzt!

Viel Erfolg dabei wünscht dir

Petra Ahrweiler

P.S.: Was ist dein Problem? Warum habt ihr euch so voneinander entfernt, dass ihr nicht mehr vertraut miteinander reden konntet? Und was hat dir schon geholfen, wieder offener über deine Empfindungen zu sprechen? Teile es mir und den anderen Leser/innen im Kommentar mit.

 

Dir gefällt mein Artikel? Dann trage doch bitte dazu bei, dass mehr Menschen von meinen Anregungen etwas erfahren.

Pinne ihn auf Pinterest.

Teile den Artikel gerne auch auf Facebook.

Oder sende den Link zum Artikel per Email an eine Person, für die meine Inspirationen hilfreich sein können.

Klicke dazu auf den nachfolgenden Button weiter unten.

Meine folgenden Artikel können für dich ebenfalls interessant sein: 

Petra Ahrweiler

Ich bin Psychologin, Paar- und Familientherapeutin.

Als Scheibenwischer bei Konflikt- und Krisenwetter verhelfe ich dir zu klarer Sicht und sicheren Schritten auf deinem Weg zu Lebensfreude, Harmonie und innerer Ruhe.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>